Brigitte Wendeberg

Während ihrer Schulzeit in Bensheim an der Bergstraße erlernte Brigitte Wendeberg zunächst das Cellospiel, später auch Orgel und Klavier. In ihrem Kirchenmusikstudium an der Musikhochschule in Frankfurt am Main war sie Schülerin von Helmut Walcha (Orgel). Danach absolvierte sie ein Aufbaustudium im Fach Dirigieren bei Helmut Rilling (Chorleitung) und  Karl Maria Zwissler (Orchesterleitung).

 

Bereits im Alter von 15 Jahren übernahm sie die Leitung eines Kirchenchors. Ab 1973 war sie  Kirchenmusikerin, später Kirchenmusikdirektorin an der  Martinskirche Albstadt-Ebingen. Dort entwickelte sich eine vielfältige Arbeit  mit Chören: Neben dem großen  „Chor der Martinskirche“, mit dem sie im Lauf der Zeit viele große Oratorien aufführte  gründete sie 1977  den „Kammerchor Ebingen“, in dem sich Chorsängerinnen und Chorsänger aus dem gesamten süddeutschen Raum treffen, um  anspruchsvolle A-cappella-Chormusik zu erarbeiten und aufzuführen. Über all die Jahre gab es immer auch Kinder- und Jugendchöre. Ein besonders leistungsfähiges Ensemble war die „Junge Kantorei“, die 1994 beim Smetana-Chorwettbewerb in Tschechien mit einem ersten Preis ausgezeichnet wurde.

 

Neben der Arbeit mit Chören entstand im Lauf der Jahrzehnte ein anderer Schwerpunkt: Die Leitung von Orchestern. Nachdem Brigitte Wendeberg Mitte der 80er Jahre das Orchester der Albstädter Musikschule gegründet hatte, entstand 1988 eine besondere Tradition: Jedes Jahr trafen sich zu Jahresanfang junge Musikerinnen und Musiker aus ganz Deutschland als „Lochen-Orchester“, um ein sinfonisches Programm einzuüben, das dann in Konzerten zusammen mit jungen Solisten aufgeführt wurde.

 

Darüber hinaus übernahm sie 1990 die Leitung der „Orchesterfreunde Albstadt“. Das sinfonisch besetzte Orchester erreicht durch das Zusammenspiel von Laien mit professionellen Musikern ein hohes Niveau und gestaltet zweimal im Jahr anspruchsvolle Konzerte. Ein besonderes Anliegen des Orchesters ist die Zusammenarbeit mit jungen Solisten und über viele Jahre auch die Begleitung von Oratorien.

 

Seit dem Ende ihrer Tätigkeit als Kirchenmusikerin im Jahr 2012 profitieren noch zwei Ensembles von der reichen Erfahrung Brigitte Wendebergs als Dirigentin, der „Kammerchor Ebingen“ und die „Orchesterfreunde Albstadt“.